Willkommen auf der Internetseite des Verbundprojekts "EnAP"

"EnAP" steht für "Anwenderorientierter Einsatz von energieeffizienter Antriebstechnik in der Produktion" und ist ein Verbundprojekt, welches vom Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie über eine Laufzeit von drei Jahren gefördert wird.

In Kooperation von Firmen und Instituten werden im Projekt EnAP Energiesparkonzepte und Anlagenoptimierungsverfahren erarbeitet, die in pneumatisch und elektrisch betriebenen Handhabungssystemen zum Einsatz kommen können. Insbesondere soll dabei die Frage beantwortet werden: "Wie bringen wir energieeffiziente Antriebstechnik in die Praxis?"

Häufig sind energieeffiziente Lösungen zwar bekannt, sie lassen sich aus unterschiedlichen Gründen jedoch nicht problemlos umsetzen. Ursache dafür können technische Bedenken sein, beispielsweise wird geringere Zuverlässigkeit oder reduzierte Lebensdauer befürchtet, aber auch wirtschaftliche Gründe können die Umsetzung von energiesparenden Installationen verhindern.

Es ist daher notwendig, auf folgende Fragen die entsprechenden Antworten zu finden:
  • Welche Antriebslösung ist für eine konkrete optimierungsaufgabe am besten geeignet (Auslegung)?
  • Welche energieeffizienzsteigernde Maßnahme ist im konkreten Fall technisch machbar?
  • Welche Maßnahme ist wirtschaftlich sinnvoll (TCO - Amortisationszeit)?
  • Wie kann diese Maßnahme praktisch umgesetzt werden (Parametrierung)?
Im Projekt EnAP sollen Methoden und Vorgehensweisen entwickelt werden, mit denen transparent für konkrete Anwendungsfälle die optimale Antriebslösung gefunden werden kann - sowohl im Hinblick auf technische Machbarkeit, als auch hinsichtlich Wirtschaftlichkeit.

Auf dieser Internetseite erfahren Sie alles über die Ziele des Projekts, die teilnehmenden Projektpartner und die erarbeiteten Ergebnisse.

Das beschriebene Vorhaben wird mit Mitteln des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie unter den Förderkennzeichen 03ET1385A bis 03ET1385E gefördert.