Projektpartner

Um zu gewährleisten, dass die im Projekt erarbeiteten Ergebnisse praktisch verwertbar sind, wurde auf eine ausgewogene Zusammensetzung des Projektkonsortiums geachtet.

In enger Zusammenarbeit von zwei Maschinenherstellern (Homag und KHS), zwei Forschungsinstituten (ISYS und IFD) und einem Komponenten- und Systemlieferanten (Festo) ist ein effektives Netzwerk entstanden, das die Weiterentwicklung und Umsetzung von energiesparenden Antriebssystemen im produktionsnahen Umfeld ermöglicht.

Festo AG & Co. KG

Festo ist ein weltweit führender Anbieter von pneumatischer und elektrischer Automatisierungstechnik. Das global ausgerichtete unabhängige Familienunternehmen mit Hauptsitz in Esslingen a.N. hat sich in über 50 Jahren durch Innovationen und Problemlösungskompetenz zum Leistungsführer seiner Branche entwickelt.

Festo bietet ein breites Spektrum an Produkten für Aufgabenstellungen sowohl in der industriellen Automatisierung als auch in der Prozessautomatisierung an. Zum Standardprogramm gehören pneumatische, servopneumatische und elektrische Antriebstechnik sowie Ventile und Ventilinseln. Für die perfekte Kommunikation in der Steuerungskette sorgen Sensoren, intelligente Kompaktkamerasysteme und Controller. Systeme zur Druckluftaufbereitung und -kontrolle sowie Schläuche und Verschraubungen runden das Sortiment ab.

Das Angebot an Produkten und Dienstleistungen findet seinen Einsatz in der Produktion und Montage verschiedenster Industriesegmente. Ob Automobil- oder Elektronikbranche, Druck- und Verpackungstechnik, Halbleiter- oder Solarindustrie.

Die Unternehmensgruppe Festo beschäftigt weltweit rund 18 800 Mitarbeiter. Circa 8% des Umsatzes werden in die Forschung und Entwicklung investiert, beispielsweise in den Bereichen Energieeffizienz sowie Industrie 4.0.

Das beschriebene Vorhaben wird mit Mitteln des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie unter den Förderkennzeichen 03ET1385A bis 03ET1385E gefördert.