Projektpartner

Um zu gewährleisten, dass die im Projekt erarbeiteten Ergebnisse praktisch verwertbar sind, wurde auf eine ausgewogene Zusammensetzung des Projektkonsortiums geachtet.

In enger Zusammenarbeit von zwei Maschinenherstellern (Homag und KHS), zwei Forschungsinstituten (ISYS und IFD) und einem Komponenten- und Systemlieferanten (Festo) ist ein effektives Netzwerk entstanden, das die Weiterentwicklung und Umsetzung von energiesparenden Antriebssystemen im produktionsnahen Umfeld ermöglicht.

Institut für Systemdynamik - Uni Stuttgart

Das Institut für Systemdynamik der Universität Stuttgart versteht sich als Schnittstelle zwischen Forschung und Anwendung im Bereich der Systemdynamik und Regelungstechnik. Schwerpunkte der Arbeiten liegen auf den Methoden der Systemtheorie, der Modellbildung, der Simulation, der Regelungstechnik und der Optimierung. Zusammen mit regionalen und internationalen Partnern aus Forschung und Industrie werden innovative Lösungen erarbeitet und die automatisierungstechnische Implementierung übernommen.

Über 40 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bearbeiten in Teams Projekte aus den unterschiedlichsten Anwendungsbereichen – von der Großraumrobotik bis zur Medizintechnik, von der Modellierung bis zur Inbetriebnahme am Versuchsträger. Dadurch entsteht ein interdisziplinäres Umfeld, in dem Wissenschaften aller Art integriert werden.

Die in allen Projekten angewandten Methoden der Systemdynamik finden sich auch im breiten Spektrum an Lehrveranstaltungen wieder, mit denen einen Beitrag zur Ausbildung von Studierenden unterschiedlichster Fachrichtungen geleistet wird.
Das beschriebene Vorhaben wird mit Mitteln des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie unter den Förderkennzeichen 03ET1385A bis 03ET1385E gefördert.